Erzbischöfliche St.-Anna-Schule

So setzen wir Ideen um !

Verfahren der Projektförderung durch den Förderverein

Zum Beginn eines Schuljahres reicht das Lehrerkollegium die Anträge über die zu bewilligenden Projektgelder bei der Schulleitung ein. Im Anschluss berät der Vorstand des Fördervereins, welche Maßnahmen unterstützt werden sollen und legt die Höhe des Projektbudgets fest.  Nach Abschluss der Vorhaben dokumentieren die Antragsteller die Ergebnisse in einem standardisierten Projektbericht.

Nachfolgend zeigen wir Ihnen einen Ausschnitt aus unserer Arbeit:

Weiterlesen…

iPads im Schulunterricht auf St.-Anna !

In der St.-Anna Schule wird seit dem Jahre 2011 mit dem Test eines ersten iPads und der Übertragung der Daten mittels Beamer auf eine Leinwand „digitaler Unterricht“ initialisiert und installiert. Im Laufe der letzten Jahre wurden mit Hilfe des Fördervereins so viele iPads für den Unterricht angeschafft, dass zum Ende des letzten Kalenderjahres 30 Geräte für Unterrichtsvorhaben ausgeliehen werden konnten. Leider stellte sich in den vergangenen Monaten heraus, dass nicht mehr alle Geräte upgedatet werden können und der unterrichtliche Einsatz nur sichergestellt werden kann, wenn ( zumindest ) die ältesten Geräte ersetzt werden. Aufgrund der schnell fortschreitenden Digitalisie­rung sind wir davon überzeugt, dass es von besonderer Bedeutung ist, dass unsere Kinder zu medienkompetenten Menschen ausgebildet werden. Daher hat der Förderverein mit der Medienausstattung einen weiteren Förderschwerpunkt gesetzt und die An­schaffung von neuen Ipads für die Unterrichtsnutzung bezuschusst.

Weiterlesen…

Radioaktivität im Zeitalter der Digitalisierung

MIt Unterstützung des Fördervereins wurde es vor kurzem ermöglicht, die Physiksammlung der St.-Anna-Schule mit Experimenten zu ergänzen, mit denen das Unterrichten des Themas Radioaktivität moderner und somit anschaulicher und motivierender für die Schülerinnen und Schüler gestaltet werden kann. In der Jahrgangstufe 9 konnte das neue Equipment in diesem Jahr erstmalig eingesetzt werden und trug erfolgreich zur Lernmotivation der Schülerinnen und Schüler bei.

Die Verwendung einer speziellen Messapparatur macht es nun möglich, Radioaktivität mithilfe des Ipads zu messen. Bei Bedarf können die Schülerinnen und Schüler laufende Messungen sogar drahtlos über den Beamer für alle sichtbar auf die Wand projizieren.

Neben den üblichen Geiger-Müller Zählrohren wurde zudem ein Großflächendetektor finanziert, der es zusätzlich ermöglicht, sehr schwache radioaktive Quellen aus unserer Umwelt zu erfassen. Die Schülerinnen und Schüler können damit z.B. im Experiment überprüfen, dass Diätsalz aus dem Reformhaus aufgrund des enthaltenen Kaliumisotops K-40 tatsächlich ein radioaktiver Strahler ist (siehe Foto).

Der Fachbereich Physik dankt dem Förderverein für diese sinnvolle Ergänzung der Physiksammlung. 

Weiterlesen…

Gar nicht beLIEBIG ;-) Neue Apparaturen für die Chemie

Auch in der Chemie müssen die einen oder anderen Gerätschaften ausgetauscht werden, damit die Versuche im Unterricht weiterhin sicher durchgeführt werden können. Diesmal wurde mit Hilfe des Fördervereins eine Destillationsanlage nach Liebig, sowie eine Apparatur mit einer Rückflusskolonne neu beschafft. Beide werden  ausschließlich in der Sekundarstufe II eingesetzt. Nun steht Versuchen wie z.B. einer Estersynthese nichts mehr im Wege !

Weiterlesen…

Physikunterricht mit iPads !

Die beiden Bilder zeigen Ihnen einen „klassischen“ Einsatz der iPads. Auftrag an die Schüler war es, die Formeln für den zentralen Stoß zweier Körper - z.B. Schlitten auf der Luftkissenfahrbahn - im Internet oder im Buch herauszufinden und danach diese Formeln mit Unterstützung selbst gefundener Artikel im Internet aus dem Energie- und Impulserhaltungssatz herzuleiten bzw. sich die Herleitung klarzumachen. Der Einsatz erfolgte ( heute ) in einem Physikkurs der Stufe EF (10).

Wir danken dem Förderverein, dass er immer wieder unsere Bemühungen um modernen Unterricht unterstützt.

Raimund Lukannek StD i.K. / Medienkoordinator

 

Weiterlesen…

Unser Kunstunterricht wird digital !

Dank der Spende dreier IPads Pro und dazugehöriger Pencils durch den Verein der Freunde und Förderer lässt sich der Kunstunterricht zunehmend flexibler, schülerorientierter, zeitsparender und ökologischer gestalten.

Aufgrund der Digitalisierung lassen sich Bilder im Theorieunterricht ohne größeren Aufwand projizieren und Details vergrößern. Zudem ermöglicht die Verwendung der IPads ein unkompliziertes Abfotografieren von Schülerarbeiten oder Vorlagen, um diese zu besprechen. Im Bildbeispiel ist zu sehen, wie das Thema „Fluchtpunktperspektive“ anhand einer ausgedruckten, fotografischen Schülervorlage in der 9. Klasse für die sich anschließende Aufgabe aufgearbeitet wird. Durch die Nutzung des Pencils ist es möglich, alle relevanten Linien gut erkennbar einzuzeichnen und die Vorlage im Hinblick auf eine schematische Nutzung (Senkrechte und Waagerechte stehen in einem 90° Winkel zueinander) zu optimieren.

Vergleicht man dieses Vorgehen mit der herkömmlichen Arbeit am Overhead-projektor sind die eingangs genannten Vorteile der IPads aufgrund der Vermeidung von Folien, des sofortigen Rückgriffs auf Schülerbeispiele, des schnellen Aufbaus sowie der schnellen Korrekturmöglichkeit (mit einem Klick ist alles weg) hervorzuheben. Deshalb sind die angeschafften Geräte für unsere tägliche Arbeit von großer Relevanz. (Bericht Frau Wolter)

 

Weiterlesen…

Probentage 2017

Probentage Schulorchester vom 17. – 19. Mai 2017

 

Mit 44 Schülerinnen und Schülern waren Herr Becher und Herr Galemann zu den diesjährigen Probentagen erstmalig wieder im neu eröffneten Haus Altenberg. Von Mittwoch bis Freitag wurde intensiv am Programm für Schulkonzert (20.6.) und Abifeier (1.7.) gearbeitet. Bei teils hochsommerlichen Temperaturen wurde jedoch nicht nur musiziert, sondern es wurde den Orchestermitgliedern auch ausreichend Freizeit gegeben um sich außerhalb der Proben besser kennenzulernen.

Als Förderverein haben wir die Probentage gern finanziell unterstützt, weil wir von dem Konzept überzeugt sind. Musik und Bewegung leisten einen wichtigen Beitrag, den ganzen Menschen zu bilden, weil alle Sinne der Jugendlichen entwickelt werden und das Gemeinschaftserlebnis wiederum Selbstbewusstsein und soziales Verhalten fördert.

Weiterlesen…

Jetzt läuft es wieder rund !

Ein großes Dankeschön an den Förderverein für neue Bälle !

Eine vorweihnachtliche Bescherung - nicht nur die 5e freut sich über neue Fußbälle. 
Die Fachschaft Sport bedankt sich herzlich beim Fördervein für 22 nagelneue Fußbälle für den Sportunterricht. Nachdem der Bestand in den letzten Jahren auf nur noch zwei bis drei nutzbare Exemplare geschrumpft ist, war es nun wirklich an der Zeit für guten Ersatz zu sorgen, damit in den Hallen demnächst wieder richtig gekickt werden kann.

Weiterlesen…

Anschaffung eines Torsos für die Fachschaft Biologie !

Aufgrund langer Nutzungsdauer war der in der Sammlung vorhandene Torso nur noch eingeschränkt nutzbar.

Zitat von Herrn Dr. Kamererwerdt: "Ein menschlicher lebensgroßer Jünglingstorso ist  über alle Jahrgangsstufen hinweg zur lebensnahen Darstellung der menschlichen Anatomie der inneren Organe unabdingbar und sollte in voller Funktionalität in jeder Biofachschaft vorhanden sein".

Den von der Fachschaft an den Förderverein gestellten Antrag haben wir gern bewilligt !

 

 

Weiterlesen…

copyright_retina.jpg MINT-EC-SCHULE_Logo_Mitglied.jpg fairtradeschool.jpg medienscouts.jpg Schulabteilung.jpg
Impressum | Datenschutz
St.-Anna-Schule Wuppertal • Erzbischöfliches Gymnasium für Jungen und Mädchen
Dorotheenstraße 11-19 • 42105 Wuppertal • Tel. 0202-429650 • Fax 0202-4296518 • E-Mail info@st-anna.de
copyright © 2018 St.-Anna-Schule Wuppertal • phpwcms Content Management System