Erzbischöfliche St.-Anna-Schule

Zurück zum Vollbetrieb ab 31. Mai 2021

Bei Frühlingswetter zurück in eine normale Schule

Die stetig abnehmenden Inzidenzen in Wuppertal machen's möglich: Ab Montag, 31. Mai 2021, findet der Unterricht an der Erzbischöflichen St.-Anna-Schule wieder in Vollpräsenz, also in vollen Klassenräumen statt. Wir bleiben dabei vorsichtig, freuen uns aber auf einen weiteren Schritt in Richtung Normalität! Auch wenn es keine offizielle Mitteilung gibt: Die Zählung der Tage mit Inzidenzwerten unter 100 hat uns zu dieser Entscheidung ermutigt. Weitere Details werden wir an dieser Stelle veröffentlichen, sobald Klarheit besteht.

Die Rahmenbedingungen sind gut: Ein Hochdruckgebiet bringt uns Frühlingswetter (auf dem Schulhof sind die Pausen sicherer als im geschlossenen Gebäude), und wer möchte, kann gerne mit dem Fahrrad zur Schule kommen: Eine neue Fahrradabstellanlage auf dem Schulhof lädt zur neuen Mobilität in Wuppertal ein. 

Selbstverständlich gilt auf dem ganzen Schulgelände weiterhin "medizinische Abdeckung" (also FFP2- oder OP-Masken); außerdem müssen sich alle Lernenden zweimal in der Woche selber anhand eines Antigen-PoC-Selbsttests auf Corona testen. Das Verfahren hat sich wirklich gut eingespielt, der Gewinn an Sicherheit im Infektionsschutz ist erheblich.

IMG_6851.jpeg

Die wichtigsten Regelungen für den Re-Start:

  • Der Unterricht findet regulär nach Stundenplan statt, das betrifft auch Sport- und Schwimmunterricht, Fachunterricht, Fremdsprachen-, Differenzierungs- und Förderunterricht.
  • Die „Notbetreuung“, die die in der Pandiemiezeit angeboten wurde, wird ab sofort eingestellt. 
  • Dafür gibt es wieder die „normale“ Übermittagsbetreuung für die Lernenden durch die Caritas, die dort angemeldet sind. Beginn ist Montag, 13:15 Uhr.
  • Für alle Schülerinnen und Schüler wie auch Lehrerinnen und Lehrer besteht Testpflicht für alle an zwei Tagen in der Woche. Ausnahme: „Genesene“ mit Nachweis einer PCR-Positiv-Diagnose (28 Tage bis 6 Monate alt) oder Vollständig geimpfte.
  • Testtage sind Montag und Donnerstag. Einzelne „Nachzügler“ werden in 5.40 in der ersten Pause nachgetestet, sollten ganze Lerngruppen zur 3. Stunde Unterricht haben, so testet die Lehrkraft der 3. Stunde.
  • Es besteht Maskenpflicht (FFP2 oder OP-Maske) auf dem gesamten Schulgelände. Ausnahme: Kurz zum Essen oder Trinken, dann aber sind Abstände einzuhalten.
  • Der Klassenarbeits- und Klausurplan muss sicher angepasst werden, bitte beachten Sie die aktuellen Mitteilungen des Vertretungsplan-Teams.

Die Schulgemeinde der Erzbischöflichen St.-Anna-Schule hat in der Pandemie Großartiges geleistet, die problemlos verlaufenen Abiturprüfungen sind nur ein Indikator dafür, dass die Arbeit unter den erschwerten Bedingungen gelungen ist. Das nebenbei noch Energie für außerunterrichtliche Aktivitäten war und ist, spricht für das Engagement der Schulgemeinde: Bei der Sammlung für das Müttergenesungswerk ist unter Corona-Bedingungen der unglaubliche Betrag von 11.002,70€ gesammelt worden - Rekord! Und es geht weiter: Bei der Spendenchallenge der St.-Anna-Schule möchten wir mit einem Spendenlauf beginnend am 1. Juni 2021 unter dem Motto „St.-Anna bewegt...30 Tage Wuppertaler für Wuppertaler“ etwas bewegen und mit dem Erlös des Laufs wohltätige Einrichtungen (Alte Feuerwache / Chance Wuppertal / Kindertafel Vohwinkel / Kinderhospiz Burgholz) und den Förderverein der Schule finanziell unterstützen. Corona macht nicht lethargisch!

digital-2021_randlos_png.png MINT-EC-SCHULE_Logo_Mitglied.jpg fairtradeschool.jpg medienscouts.jpg Schulabteilung.jpg jp_wortbildmarke_72dpi_400x220px.jpg
Impressum | Datenschutz
St.-Anna-Schule Wuppertal • Erzbischöfliches Gymnasium für Jungen und Mädchen
Dorotheenstraße 11-19 • 42105 Wuppertal • Tel. 0202-429650 • Fax 0202-4296518 • E-Mail info@st-anna.de
copyright © 2021 St.-Anna-Schule Wuppertal • phpwcms Content Management System