Erzbischöfliche St.-Anna-Schule

Pandemie heißt nicht, dass man nicht erfolgreich sein kann! 

St.-Anna-Preisträgerinnen und -Preisträger in verschiedenen Wettbewerben

Obwohl die Inzidenzen hoch wie nie sind, ist doch immer mehr zu spüren, dass unserer Schule auf dem Weg zurück zu einem normalen Zusammensein ist. Und so ist es wieder möglich, in Klassen zusammen zu lernen, in Gruppen zusammen zu arbeiten oder eben auch einfach wieder sich zusammen in Interessengruppen mit den Besten aus anderen Schulen landes-, bundes- oder sogar europaweit zu messen. Endlich wieder können wir besonders stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler sein, die sich in einigen Wettbewerben wieder in Höchstform präsentierten uind zeigten, was man mit Freude, Spaß und natürlich Interesse am Fach selber zu leisten im Stande ist. Wie in jedem Jahr – fast schon wieder „normal“ – zeigten sich gleich drei Gruppen beim Planspiel Börse erfolgreich. Wieder nahmen über 100 Lernende der Oberstufe an diesem Spiel teil und zeigten sich handlungs- und planungssicher beim Jonglieren mit Aktien. So gab es insgesamt Preisgelder in Höhe von fast 1000€. Dabei konnten sich Konrad Hüge und Benedikt Stahlhuth aus der Q1 über einen 1. Platz in der Gesamtwertung freuen. Im Bereich Nachhaltigkeit belegten Timotheos Chatziioakimidis, Lucas Stöhr und Max Rudolph aus der EF den 2. Platz sowie Paul Temmert, Moritz Aprath, Robin Effmann aus der Q2 den 3. Platz. 
Aber auch in der Mathematik war es eine Freude zu sehen, wie sich in drei aufeinander folgenden Doppelstunden unser großer Mehrzweckraum gleich dreimal nacheinander mit leistungsstarken Lernenden aller Jahrgangstufen füllte, um gemeinsam in ihren Gruppen am internationalen Bolyai-Mathematik-Team-Wettbewerb teilzunehmen und sich dabei an ganz besonderen Aufgaben zu versuchen. Auch hier durften wir einen hervorragenden Erfolg für das Team mit Alexandra Hartwig, Ada Burkhardt, Paul Holthausen und Zoe Wohlert verbuchen.
Gute Tradition an St.-Anna ist auch die jährliche Teilnahme am HEUREKA-Wettbewerb. Hier haben besonders naturwissenschaftlich interessierte Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 5-8 Multiple-Choice-Fragen zum Thema „Mensch und Natur“ beantwortet und sich so mit Kindern anderer Schulen aus ganz Deutschland gemessen. Neben vielen guten Ergebnissen sind hier besonders die Leistungen von Leopold Delker (Klasse 5a) und Joshua Petzoldt (Klasse 8b) hervorzuheben. Sie haben jeweils den zweiten Platz in der Landeswertung ihrer Altersgruppe erreicht und wurden mit tollen Preisen belohnt. Ebenfalls erwähnenswert ist die erstmalige digitale Teilnahme an dem Wettbewerb, die auf Grund der sehr guten medialen Ausstattung unserer Schule effizient funktionerte. 
Es ist und bleibt einfach schön zu sehen, dass Schule so viel mehr sein kann, als nur Unterricht, in welcher Form auch immer, wir also langsam zur Normalität zurückkehren dürfen. Wir gratulieren allen Teilnehmenden für ihre großartigen Erfolge, ihren Wissensdurst und in besonderer Form natürlich unseren Preisträgern.      

Foto1.jpeg Foto2.jpg
Foto3.jpg Bolyai.jpg
digital-2021_randlos_png.png MINT-EC-SCHULE_Logo_Mitglied.jpg fairtradeschool.jpg medienscouts.jpg Schulabteilung.jpg jp_wortbildmarke_72dpi_400x220px.jpg
Impressum | Datenschutz
St.-Anna-Schule Wuppertal • Erzbischöfliches Gymnasium für Jungen und Mädchen
Dorotheenstraße 11-19 • 42105 Wuppertal • Tel. 0202-429650 • Fax 0202-4296518 • E-Mail info@st-anna.de
copyright © 2021 St.-Anna-Schule Wuppertal • phpwcms Content Management System