Erzbischöfliche St.-Anna-Schule

Die kleine Ausstellung des Kunst-Literatur-Musik-Differenzierungskurs der Jahrgangsstufe 9

Die Auseinandersetzung mit sich selbst in der Corona-Zeit

Liebe interessierte Besucherinnen und Besucher dieser kleinen Ausstellung.

 

Die Ausstellung zeigt die künstlerischen Umsetzungen des Kunst-Literatur-Musik-Differenzierungskurses 2020/2021 der Jg. 9 zu dem Thema:

 

Die Auseinandersetzung mit sich selbst in der Corona-Zeit.

 

Zu sehen sind

1. Selbstportraits (Acryl auf Leinwand), die eine kreativ interpretierte Darstellung der Künstlerinnen/Künstler von sich selbst im Jahr mit dem Virus Covid-19 zeigen.

2. Fotoreihen [neunteilig], die individuell gestaltet sind und die die entstandenen Probleme und Ängste im Verlauf des ersten Jahres mit dem Virus Covid-19 behandeln.

Weiterlesen…

Schreibwettbewerb 2021

Ob der Schreibwettbewerb zu Coronazeiten überhaupt funktionieren könnte, das war die Frage, die sich das Organisationsteam zu Beginn des Schuljahres stellte. Ausprobieren wollten die Jurymitglieder es dann doch und stellten fest, dass das Schreiben sich für einige SchülerInnen als gutes Ventil in der kontaktarmen Zeit darstellte.

 

Zugegeben, die Anzahl der Einsendungen war geringer als sonst. Vielleicht war das Thema „Mitte“ zu speziell, vielleicht lag es auch daran, dass die Werbung über den Beamer und die DeutschlehrerInnen entfiel. Auf die Qualität der Texte hatte die Situation aber keine negativen Auswirkungen, vielmehr zeigten die Texte allesamt eine große sprachliche Qualität, tolle Ideen und sie wurden mit viel Sorgfalt ausgestaltet.

 

Auch die Preisverleihung konnte nicht in gewohntem Format stattfinden: kein Buffet, keine musikalischen Beiträge und vor allem keine Lesung der Texte! Um die Texte aber trotzdem gebührend zu würdigen, sind sie hier anzuklicken. An dieser Stelle findet man auch den Beitrag des ehemaligen Schülers Max Berndt, der den Wettbewerb jedes Jahr begleitet und der durch diesen immer wieder zum Schreiben animiert wird.

In einer Videokonferenz für alle TeilnehmerInnen beglückwünschte Herr Stratmann die PreisträgerInnen, die ihre Urkunde und einen Büchergutschein per Post erhielten. Die PreisträgerInnen dieses Jahres sind:

Weiterlesen…

Lesung in der 6a/5d vor dem „Lockdown2“

Wuppertaler Autorin Chris Hartmann stellte ihre Buchreihe vor

Am 11. Dezember 2020 kam die Wuppertaler Autorin Chris Hartmann zu uns in die Klasse 6a, um ihre Buchreihe vorzustellen. Drei Bücher sind schon erschienen, die allesamt Jugendkrimis sind. Die Hauptfigur Tim löst mit vier Freunden in den Romanen „Stille Wasser", „Langer Atem" und „Dickes Fell"  in unterschiedlichen Stadtteilen Wuppertals Kriminalfälle. Uns las Chris Hartmann, die auch Schülerin unserer Schule war, zwei Stellen aus dem noch nicht erschienen vierten Band vor, an dem sie gerade arbeitet. Im Anschluss beantwortete sie unsere Fragen und erzählte uns von ihrer Arbeit als Autorin. Wir waren sehr erstaunt, wie lange es dauert, ein Buch zu schreiben.

Weiterlesen…

Es weihnachtet sehr -

in den Weihnachtsgedichten der Klasse 6b

Die Klasse 6b behandelt derzeit unter der Leitung von Frau Mühle das Thema "Gedichte" im Deutschunterricht und in dieser besonderen vorweihnachtlichen Zeit bietet es sich an, den Blick auf das anstehende Weihnachtsfest zu richten. Drei Gedichte der Schülerinnen Nisa-Su Mermertas, Sophia Rümenapf und Leda Schmitz wurden von der Klasse als besonders gut gewertet und werden somit hier mit allen Leserinnen und Lesern geteilt. Viel Freude damit!

Weiterlesen…

St. Anna schreibt!

Textabgabe noch bis 28.2 möglich!

Corona, Lockdown, Ängste, Beschränkungen, Quarantäne... ja die Corona Krise hat jeden im Griff. Aber warum soll die dadurch ggf. durch den Wegfall geliebter Freizeitaktivitäten, vom Fitnessstudio (pardon: es heißt ja jetzt Gym!) über die Theater, die Jugendgruppen bis zu ausufernden Partys mit den Freunden gewonnene Zeit nicht zu ungeahnter Kreativität führen? Übrigens haben auch der alte Goethe und der nicht ganz so alte Schiller in ihren vielen Krisen ihre besten Werke geschrieben. Ihr seid also in bester Gesellschaft! 

 

Die Teilnahmebedingungen für den neuen Wettbewerb findet Du unten als PDF Datei. Das Thema lautet: MITTE - was Ihr darunter versteht und was Ihr daraus macht, bleibt Euch überlassen! Seid kreativ!

Weiterlesen…

Die Vorleser!

Die Gewinnerin des Vorlesewettbewerbs steht fest!

Der Vorlesewettbewerb konnte in diesem Jahr tatsächlich stattfinden, wenn auch anders als gewohnt. Ähnlich wie in in den Jahren zuvor wurde zunächst in den 6. Klassen das Vorlesen geübt und es gab im Unterricht zahlreiche Buchvorstellungen, so dass die Kinder gut vorbereitet Klassenwettbewerbe im Vorlesen durchführen konnten. Dabei bestimmten dann alle Mitschüler, wer der beste Vorleser oder die beste Vorleserin der Klasse ist. Ende November standen die Klassensieger fest: Lennart Newger (6a), Leda Schmitz (6b), Marleen Schmitz (6c) und Antonia Bleibtreu (6d) setzten sich gegen ihre Klassenkameraden durch.

Weiterlesen…

Vernissage der Musik-Literaturkurse

Projektarbeiten zum Thema Leiden, Lieben, Leben

Die diesjährige Vernissage der Musik-Literaturkurse wurde zusammen mit dem Hospizdienst der Caritas veranstaltet. Sie lockte ein zahlreiches interessiertes Publikum ins CASA-Zentrum der Katholischen Hochschulgemeinde Wuppertal, wo die Schülerinnen und Schüler der Musik-Literaturkurse von Frau Loitsch und Herrn Bold ihre Projektarbeiten zum Thema Leiden, Lieben, Leben präsentierten.

Weiterlesen…

If you can dream it, you can do it!

19.02.2019: Vernissage des Musik-Literaturkurses im Seniorenzentrum Lutherstift

"If you can dream it, you can do it!" - dieser Titel verspricht eine spannende Vernissage des Musik-Literaturkurses, unter der Leitung von Frau Loitsch, an einem Ort, der nicht zum ersten Mal Gastgeber einer Vernissage mit Werken unserer Schülerinnen und Schüler ist, dem Senorenzentrum Lutherstift in der Schusterstraße 15. Den 19.02.2019 um 18:00 Uhr sollte sich also jeder Musik- und Kulturinteressierte im digitalen oder analogen Kalender notieren und sich frei halten. Es lohnt sich!

Die Schuljury des Pdla 2019 hat ihre Entscheidung getroffen

Als eine von 20 Schulen in NRW nimmt die St. Anna Schule am französischen Literaturprojekt Prix des lycéens allemands 2019 teil.

Die St. Anna Schule, das sind die Schüler und Schülerinnen des LK Französisch der Q1. Die Wahl fiel auf das Buch „Une fille de…“ geschrieben von Jo Witek . Lena Schroeder wird die Schuljury und ihre Entscheidung in der Landesjury NRW am 21.2.2019 in Düsseldorf vertreten. Von der Bundesjury wird dann im Rahmen der Leipziger Buchmesse letztlich entschieden, welcher Autor das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro erhält, um ggf. das Buch ins Deutsche übersetzen zu lassen und es so auch deutschen Jugendlichen ohne Französischkenntnisse zugänglich zu machen.

Wie jedes Jahr standen vier aktuelle französische Jugendromane zur Auswahl. Der LK hat sie seit dem Sommer gelesen und jeweils kurz besprochen. Die Entscheidung war wegen der interessanten, aktuellen Themen, die die Bücher behandeln, nicht leicht. Mit „Une fille de…“ von Jo Witek fiel die Wahl auf ein Buch, dessen Protagonistin die  Tochter einer Zwangsprostituierten ist. Der Roman schildert auf eindringliche Weise den entschlossenen Weg des Mädchens und sein Ringen um ein selbstbestimmtes Leben in Würde und Menschlichkeit. Ein Roman, dem die Schülerinnen und Schüler viele junge Leser wünschen!

Weiterlesen…

digital-2021_randlos_png.png MINT-EC-SCHULE_Logo_Mitglied.jpg fairtradeschool.jpg medienscouts.jpg Schulabteilung.jpg jp_wortbildmarke_72dpi_400x220px.jpg
Impressum | Datenschutz
St.-Anna-Schule Wuppertal • Erzbischöfliches Gymnasium für Jungen und Mädchen
Dorotheenstraße 11-19 • 42105 Wuppertal • Tel. 0202-429650 • Fax 0202-4296518 • E-Mail info@st-anna.de
copyright © 2021 St.-Anna-Schule Wuppertal • phpwcms Content Management System