Erzbischöfliche St.-Anna-Schule

Konzertlesung „Bauchgefühl“ – oder was Freundschaft bewegen kann!

Batomae an St. Anna

 

„Bitte lies mein Tagebuch“ so lautete eine Mail seiner besten Freundin Jana Crämer. In der darauffolgenden Mail revidierte sie dies, doch Batomae tat das, was ein wahrer Freund eben tut und hat es von vorne bis hinten gelesen. Unglaubliche Geschichten eines Mädchens, von der Alkoholsucht des Vaters über übelste Erfahrungen mit Mobbing bis hin zu versuchter Vergewaltigung, schonungslos offen - was schlussendlich für die junge Jana Crämer in der Essstörung „Binge eating“ (Essattacken) und einem Gewicht von über 180kg endete. Aber auch der Anfangspunkt zur unglaublich intensiven und hoch emotionalen Konzertlesung „Bauchgefühl“ vor den 140 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangstufe 8 unseres Gymnasiums.
"Mir hat es besonders gefallen, weil Jana Crämer und Batomae eine tolle Stimmung geschaffen haben. Sie haben, denke ich, jeden Zuhörenden berührt und ihnen etwas zum Nachdenken mitgegeben. Das ist eine wahre Leistung!" - so wie Antonia aus der Klasse 8d, ging es vielen Zuschauern. Nicht selten sah man Jana, die mittlerweile mehr als die Hälfte ihres Gewichts verloren hatte, von den wiederholt durchlebten Emotionen den Tränen nahe, als sie aus ihrem autobiographischen Roman „Das Mädchen aus der 1. Reihe“ vorlas. Doch diese hochemotionale Stille wurde von der unglaublichen Stimme und den schönen zur Situation passenden Liedern Batomaes aufgefangen – manchmal aber auch verstärkt. 
Batomae, ein mit Platin ausgezeichneter Songwriter u.a. für Wincent Weiss und Namika, kennen andere noch als Sänger und Bassist der ECHO nominierten Popband „Luxuslärm“. Er traf den Nerv des jungen Publikums und fing seine Freundin Jana durch Songs wie „Niemand ist wie Du“ oder „Unvergleichlich“ immer wieder auf. Durch diese Freundschaft gelang es Jana ihre Sucht immer besser in den Griff zu bekommen. Mittlerweile sind die beiden mit ihrem Crossover Projekt mit dem SignsAward18, nach n-tv dem Oskar der Kommunikationsbranche, ausgezeichnet, vor über 35000 Schülern aufgetreten und bringen das große Problem der Essstörungen, die in Kindes- und Jugendalter zu den häufigsten chronischen Gesundheitsproblemen gehören, hautnah rüber – die schonungslos offene „unzensierte“ Geschichte einer Betroffenen. Den emotionalen Hochpunkt setzte Batomaes grundehrlicher Appell an unsere digital natives bei allen Tweets und Insta-Storys die Zeit für die wahren Freunde nicht zu vergessen. „Schaut Euch um und nehmt euch einfach in den Arm, wenn ihr neben Euch einen echten Freund seht“ – jetzt brachen alle Dämme und es schloss sich der Kreis, denn wahre Freundschaft versetzt Berge oder Pfunde…  
Dass sich die Künstler nach der Konzertlesung noch viel Zeit für intensive Gespräche, aber auch Fotos oder Autogramme mit den Schülerinnen und Schülern nahmen, war der krönende Abschluss einer voll und ganz überzeugenden und mitreißenden Veranstaltung.   
Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle der pronova BKK, die diese Konzertlesung, durch Thomas Papendorf an unsere Schule geholt und organisiert, durch ihr großzügiges Sponsoring erst ermöglichte. Vielen Dank für diese unvergesslichen und berührenden Momente.
Wer mehr über Jana Crämer und Batomae erfahren möchte, kann zum Beispiel dem zweiwöchentlich erscheinenden Podcast www.schweigen-ändert-nichts.de folgen oder die Seite www.endlich-ich.com besuchen – es lohnt sich! 
 

Konzertlesung2.JPG Konzertlesung3.JPG
copyright_retina.jpg MINT-EC-SCHULE_Logo_Mitglied.jpg fairtradeschool.jpg medienscouts.jpg Schulabteilung.jpg
Impressum | Datenschutz
St.-Anna-Schule Wuppertal • Erzbischöfliches Gymnasium für Jungen und Mädchen
Dorotheenstraße 11-19 • 42105 Wuppertal • Tel. 0202-429650 • Fax 0202-4296518 • E-Mail info@st-anna.de
copyright © 2018 St.-Anna-Schule Wuppertal • phpwcms Content Management System